Kurt Edelhagen - Trumpet Blues

Kurt Edelhagen
(geb. 5. Juni 1920, Herne - U 9. Februar 1982, Köln)

Als in Amerika die Zeit der Big Bands zu Ende ging, fing sie in Deutschland erst so richtig an. Der AFN spielte Tag und Nacht die großen Hits aus der Swing Ära. Fernsehen gab es noch nicht, und vor den Kinos stand man Schlange für „Badende Venus“, "Adoptiertes Glück“ oder „Orchestra Wives“ -Filme, in denen die Orchester von Harry James und Glenn Miller den „Trumpet Blues", "In The Mood" und die „Moonlight Serenade“ spielten. So ab 1946/47 leisteten sich fast alle regionalen Rundfunksender ihr eigenes Orchester. Aber bis zur Währungsreform spielten die besten in den vielen amerikanischen und britischen Soldatenclubs, die es in jeder größeren Stadt gab. Für Dollars, gutes Essen und Zigaretten. Und im Offizierskasino des I.G. Hochhauses in Frankfurt, dem Sitz der amerikanischen Militärregierung - eine bessere Adresse gab es damals in ganz Europa nicht - spielte Kurt Edelhagen. Die Amerikaner nannten ihn „The Best Band In European Command“.
Titel wie Trumpet Blues - On a slow boat to China - Carioca - In The Mood ...

1. Trumpet Blues, Swing 2’42
(Harry James - Jack Mathias)

2. On a slow boat to China, Foxtrott 2’50
(Frank Loesser)

3. Carioca, Foxtrott 2’33
(Vincent Youmans - Kahn - Arr.: Heinz Kiessling)
Franz von Klenck, as - Paul Martin, ts - Otto Bredl, tb

4. In The Mood, Foxtrott 2’55
(Andy Razaf)
Bubi Aderhold, ts - Paul Biste, as - Fred Bunge, tp

5. Flamingo, Slowfox 3’06
(T. Groya - Anderson - Arr.: Paul Biste)
Hans Difflipp, voc - Paul Biste, as

6. St. Louis Blues, Marsch 3’18
(William C. Handy - Arr.: Jerry Gray)
Bobby Schmidt, dr

7. Tiger Rag, Foxtrott 2’26
(Nick La Rocca)
Bobby Schmidt, dr

8. Wenn ich Musik hör', muss ich tanzen, Swingfox 3’02
(Ralph Maria Siegel)

9. Armer Gigolo, Swingfox 2’46
(Leonello Casucci - Julius Brammer)
Bobby Schmidt, voc - Paul Biste, as

10. Warum fuhr Columbus nach Amerika?, Foxtrott 2’34
(Franz Grothe)

11. C'est si bon, Foxtrott 2’51
(Henri Betti - Andre Hornez - R.M.Siegel - Arr.: Paul Biste)
Rita Gallos, voc

12. Alexander's Ragtime Band 2’39
(Irving Berlin)

13. Samt und Seide (Buttons And Bows), Foxtrott 2’52
(Jerry Livingstone - Evans - Hans Fritz Beckmann - Arr.: Paul Biste)
Geller-Quintett, voc

14. Halleluja, Foxtrott 2’35
(Vincent Youmans - Arr.: Paul Biste)

15. Unison Bop 2’56
(Erich Becht)
Erich Well, tb - Erich Becht, p - Fred Bunge, tp

16. Too Late 2’33
(Arr.: Paul Biste)
Fred Bunge, tp - Erich Becht, p - Bubi Aderhold, ts

17. Cherokee 3’00
(Ray Noble - Arr.: Heinz Meyer)

18. Caravan 3’07
(Duke Ellington - Arr.: Heinz Meyer)
Paul Biste, as

19. Percussion in Bop 2’26
(Erich Becht)
Bobby Schmidt, dr

20. Bolero in Bop 2’49
(Arr.: Erich Becht)
Erich Becht, p - Paul Biste, as - Erich Well, tb - Fred Bunge, tp

21. Progressive Studie 3’03
(Fred Bunge)
Erich Becht, p

22. On A Persian Market 3’03
(Albert W. Ketelby - Arr.: Heinz Meyer)
Erich Well, tb

23. Infection 2’26
(Paul Biste)
Paul Biste, as - Fred Bunge, tp

24. Theme on Drums 3’04
(Heinz Meyer)
Bobby Schmidt, dr

Jazz- und Tanzorchester Kurt Edelhagen
Kurt Edelhagen, lead - Fred Bunge, tp - Hanne Wilfert, tp - Roy Etzel, tp - Klaus Mitschele, tp – Wolfgang Förster, tp – Erich Well, tb - Otto Bredl, tb - Hugo Dörffler, tb - Werner Betz, tb, Paul Biste, as - Frank Riedel, as – Bubi Aderhold, ts - Hans Rehorik, ts - Johnny Feigl, bars – Erich Becht, p, - Wolfgang Kischka, g - Joe Sydow, b – Bobby Schmidt, dr

Für „Carioca“ (3) – „St. Louis Blues“ (6)
Hanne Wilfert, tp - Roy Etzel, tp - Klaus Mitschele, tp - Siegfried Achhammer, tp - Erich Well, tb - Otto Bredl, tb - Hugo Dörffler, tb - Werner Betz, tb – Paul Biste, as - Franz von Klenck, as – Paul Martin, ts - Bubi Aderhold, ts – Johnny Feigl, bars – Heinz Kiessling, p – Joe Sydrow, b – Bobby Schmidt, dr

  


 
Best.Nr. CD 73462
SFR 19.90
Schweiz: inkl. 7.7% MwSt.

ab Bestellwert Sfr. 50.00 portofrei

zurück »